FRAGEN & ANTWORTEN

Zur Bauträgergesellschaft B.I.V. GmbH und zum B.I.V.-Geschäftskonzept


1Welche Grundsätze werden im Rahmen des B.I.V.-Geschäftskonzepts verwirklicht?
- Marktfähige Qualitätswohnungen gemäß dem B.I.V.-Qualitätsimmobilien-Konzept
- Konzentration auf den Standort Leipzig
- Direktvermarktung durch die B.I.V. GmbH als Bauträger
- Umfassende Serviceleistungen und Kostenvorteile
- Kooperation mit Finanzdienstleistungsprofis
2Welche Auswirkungen hat das B.I.V.-Qualitätsimmobilien-Konzept auf die Marktfähigkeit eines Objekts und was unterscheidet uns von anderen Anbietern?
- Wir sanieren attraktive Gründerzeit bzw. Jugendstilimmobilien in Wohnlagen mit guter Infrastruktur, welche in attraktiven Stadtteilen der Messe-, Handels- und Logistikmetropole Leipzig liegen.
- Wir bieten Ihnen attraktive Stadthäuser, die i.d.R. nur bis zu zwölf Wohneinheiten enthalten. Die Wohnflächen betragen zwischen 60 qm und 150 qm pro Wohnung, kleinere Wohnungen werden nur im Einzelfall angeboten soweit diese attraktiv gestaltbar sind.
- Es werden erstklassige Baumaterialien von namhaften deutschen Markenherstellern verwendet, sowie hochwertige Sanitärausstattungen gemäß unserer Baubeschreibung.
- Zur Sicherung unserer Qualitätsansprüche arbeiten wir mit bewährten regionalen Baufirmen und öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen bzw. dem TÜV zusammen.
3Wer sollte investieren (unsere drei Kernzielgruppen)?
- Topverdiener mit einem zu versteuerndem Einkommen (ZVE) von über € 300.000 p.a.
- Weit überdurchschnittliche Steuerzahler mit einem ZVE von über € 100.000 p.a.
- Überdurchschnittliche Steuerzahler mit einem ZVE von über € 72.000 bzw. € 55.000 p.a. (Grund-/Splittingtabelle), d.h. mit einer Steuerlast von über € 15.000 p.a.
4Warum ist es für Personen aus der Zielgruppe sinnvoll bei der Bauträgergesellschaft B.I.V. GmbH zu investieren?
- eine effektive Steueroptimierung
- einen dauerhaften Inflationsschutz
- einen Topservice inkl. Mietgarantievereinbarung (auf Wunsch)
- eine werthaltige Altersvorsorge welche bei dem aktuellen Bruttoeinkommen in vielen Fällen mehr als € 1.000 monatlich beträgt in einem Zeitraum von 12 Jahren, mit realistischen Wertsteigerungspotenzialen bei minimaler Liquiditätsbelastung trotz der erheblichen Annuitätentilgung von 2 % bis 5 % pro Jahr.
- eine Umwandlung von Steuerschulden in werthaltiges, inflationsgeschütztes Sachwertvermögen mit echtem Wertsteigerungspotenzial als wirksamer Zusatz zur gesetzlichen Rentenversicherung bzw. zum Vermögensaufbau
5Warum sollte man sinnvollerweise jetzt investieren?
Die aktuellen Investitionsrahmenbedingungen sind nahezu optimal, weil nach dem Platzen der Spekulationsblase Ende der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts der Markt am Standort Leipzig eine feste Basis gefunden hat. Die Kaufpreise und die Mieten steigen seit Jahren in soliden Schritten an. Die Fremdfinanzierungskonditionen sind im Langfristvergleich noch historisch niedrig.

- Systematischer Vermögensaufbau (Altersvorsorge) unter Nutzung einer lukrativen Steueroptimierung
- Bewährter Grundsatz Sachwert schlägt Geldwert im Sinne von: marktfähiger Sachwert schlägt Geldwert
- Der Standort Leipzig verfügt über eine einzigartige geostrategischen Lage
- Marktfähige Qualitäts-Wohnimmobilien an Wachstumsstandorten sind langfristig die sicherste und ertragreichste Sachwertanlage
- Antizyklisches investieren bei möglichst optimalen Rahmenbedingungen - Preise sind (noch) im Keller - Zinsen sind (noch) im Keller

Zum Standort Leipzig


1Warum ist es sinnvoll in der sächsischen Metropole Leipzig zu investieren?
Seit der Jahrtausendwende sind schon nachhaltige Verbesserungen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen am Standort Leipzig eingetretenen, gerade auch im Vergleich zur Situation Mitte/Ende der 90-er Jahre des 20. Jahrhunderts. Es ist mittelfristig mit einem deutlichen Anstieg der wohnwirtschaftlichen Kauf- und Mietpreise zu rechnen.

Die sächsische Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturmetropole Leipzig hat den geostrategischen Vorteil einer einzigartigen Lage im Herzen Zentraleuropas, welche gerade bei dem prognostizierten nachhaltigen Erstarken der osteuropäischen Länder nach den beiden in den Jahren 2004 und 2007 erfolgten EU-Osterweiterungen mittelfristig zusätzlich zur Geltung kommen und den schon bislang sehr erfolgreichen Messe- und Logistikstandort Leipzig weiter stärken dürfte.

Trotz dem in den neuen Bundesländern absehbaren drastischen Bevölkerungsrückgang um bis zu 20 % wird die Stadt Leipzig nach diversen Untersuchungen und Prognosen einen weiteren deutlichen Einwohnerzuwachs in den nächsten Jahren und Jahrzehnten verzeichnen können, wobei die aktuelle Einwohnerzahl von gut 590.000 bis Anfang der 30-er Jahre des 21. Jahrhunderts auf über 720.000 ansteigen wird.
2Die Messe-, Handels- und Logistikmetropole Leipzig
Leipzig ist seit dem Jahr 1165 Messestandort und gilt mit seiner über 850-jährigen Messegeschichte als älteste Messe der Welt.
3Kultur-, Tourismus- und Erholungsmetropole Leipzig
Leipzig...

- hat sich zu einer Erholungsmetropole entwickelt mit einem Anteil von über 55 % der Erholungs-, Landwirtschafts-, Wald- und Wasserfläche an der gesamten Stadtfläche
- ist die drittgrünste Stadt Deutschlands, bezogen auf den Anteil der Grünfläche an der Stadtfläche: Ein Drittel der Stadt besteht aus Wäldern, Parks und Grünanlagen:
- bietet jedem Einwohner statistisch 90 qm Grün- und Freifläche
- Die statistische Kennziffer der ‚Anzahl der Ankünfte’ in Hotels und Pensionen entwickelte sich in der Tourismusmetropole Leipzig sehr dynamisch von gut 500.000 Mitte der 1990-Jahre über etwa 780.000 im Jahr 2000 auf aktuell über 1,8 Millionen, die durchschnittliche Aufenthaltsdauer beträgt dabei, bezogen auf den einzelnen Reisenden, relativ konstant knapp zwei Tage
4Welche Standortvorteile kann die Stadt Leipzig aufweisen?
Die traditionelle Handelsmetropole Leipzig

- ist eine Stadt mit großer Vergangenheit
- ist eine Handelsmetropole von Weltrang
- liegt im Herzen Zentraleuropas
- liegt im Kreuzungspunkt zweier historischer europäischer Hauptverkehrs- und Entwicklungsachsen, der Via Regia und der Via Imperii
- ist weltoffen, modern und seit der Jahrtausendwende nachhaltig wachsend
- nimmt eine zentrale Brückenfunktion in Europa ein
- hat eine einzigartige geostrategische Lage
- fungiert als Drehscheibe der neuen Bundesländer
- verfügt über eine optimale Infrastruktur
- sehr gut erreichbarer Flughafen
- gute Autobahnanbindung  bietet äußerst attraktive Rahmenbedingungen für Investoren
5Warum hat sich der Standort Leipzig so gut entwickelt und wie sind die weiteren Perspektiven im Bereich der Wohnungswirtschaft?
- Die historische Messestadt Leipzig liegt am Kreuzungspunkt der beiden historischen europäischen Hauptverkehrs- und Entwicklungsachsen, der Via Regia und der Via Imperii. Außerdem ist die Stadt Leipzig ist die älteste Messestadt der Welt und gehörte schon im Kaiserreich zu den reichsten Städten des Heiligen römischen Reiches der deutschen Nation.
- Nach der Teilung und der Abtrennung vom freien Westen durch den „Eisernen Vorhang“ war es absehbar, dass die alte wirtschaftliche Stärke die Stadt Leipzig wieder zum einstigen historischen Glanz bringt.
6Welche Highlights hat die Stadt Leipzig in kultureller Hinsicht zu bieten?
Die Stadt Leipzig hat sich inzwischen zu einer Kulturmetropole entwickelt mit einer Vielzahl attraktiver Theater und Schauspielhäusern, einer umfangreichen Kabarettszene sowie außergewöhnlichen Museen und Sammlungen. Einige davon sind:

- Opernhaus Leipzig
- Nikolaikirche
- Völkerschlachtdenkmal
- Museum der bildenden Künste
- Grassimuseum
- Der ‚Botanische Garten‘ der Universität Leipzig
- Der ‚Zoologische Garten Leipzig‘
7Welche Highlights hat die Stadt Leipzig in ökologischer Hinsicht zu bieten?
- Leipzig ist nach München und Berlin, bezogen auf den Anteil der Grünfläche an der gesamten Stadtfläche, die drittgrünste Stadt Deutschlands.
- Der Leipziger Auenwald, die ‚Grüne Lunge‘ der Stadt mit einer Länge von 15 km und einer Breite von bis zu 2 km, gehört mit einer Fläche von mehr als 1.800 ha zum Leipziger Stadtwald und zieht sich fast durch das gesamte Stadtgebiet.
- Eine der größten Landschaftsbaustellen Europas entwickelt sich mehr und mehr zu einer Wasseridylle in der Umgebung. In den vergangenen Jahren wurden in der ganzen Region des künftigen Sächsischen Seenlandes die Kohlengruben geflutet. Südlich von Leipzig entsteht im Rahmen dieser Maßnahme aus 23 künstlichen Seen das Leipziger Neuseenland, eine einzigartige Kunstlandschaft mit Sportzentren, Yachthafen, Stränden, Promenaden und einem Unterwasser-Aquarium.
8Warum bietet eine Investition in marktfähige Wohnimmobilien am Standort Leipzig aktuell besonders gute Perspektiven?
Die Stadt Leipzig zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass sie seit dem Jahrtausendwechsel auf einen stetigen Anstieg der Einwohnerzahlen verweisen kann, der im ersten Jahrzehnt etwa 5.000 Personen pro Jahr betrug. Seit einigen Jahren verzeichnet die Stadt Einwohnerzuwächse von über 10.000 Personen.
9Wie war die Entwicklung der Anzahl der Einwohner und der Firmen in Leipzig seit der Jahrtausendwende?
Im Jahr 2000 war die Einwohnerzahl 493.208, welche bis zum Jahr 2018 auf 596.517 Einwohner gestiegen ist.

Im Jahr 2000 war die Firmenanzahl 23.425, welche bis zum Jahr 2018 auf 44.197 Firmen gestiegen ist.
10Was beinhaltet die Cluster-Strategie?
Die Stadt Leipzig hat sich das Ziel gesetzt, die Aktivitäten zielgenau auf die Stärkung und den Ausbau der Potenziale der ausgewählten fünf Cluster auszurichten und national und international wettbewerbsfähige Arbeitsplätze zu sichern bzw. zu schaffen.
11Auf welche Clusterbereiche konzentriert sich die Stadt Leipzig?
- Automobil- und Zulieferindustrie
- IT-, Medien- und Kreativwirtschaft
- Gesundheitswirtschaft und Biotechnologie  Energie und Umwelttechnik
- Logistik
12Schlüsselinvestitionen
- BMW
- Porsche
- DHL-Europazentrale
- Internationaler Flughafen Leipzig/Halle
- Hauptbahnhof Leipzig
- Neue Messe Leipzig
- MDR-Zentrale
- Bundesverwaltungsgericht
- Nationalbibliothek
13Entwicklung des Immobilienmarktes seit 1990
- Die Entwicklung der Wohnungswirtschaft in Leipzig seit der Vollendung der Wiedervereinigung Ende 1990 bis heute verlief sehr wechselhaft: als traditioneller Messestandort stand die Stadt Leipzig schon unmittelbar nach der Wiedervereinigung im Fokus der Investoren. In der stürmischen ersten Hälfte der 90-er Jahre des 20. Jahrhunderts kam es in der Folge zu Überhitzungen und überzogenen Knappheitspreisen auf dem Leipziger Immobilienmarkt.
- Nach der Immobilien-Baisse in Deutschland Mitte / Ende der 1990-er Jahre und dem Schneider-Skandal brachen die Investitionen auch am Standort Leipzig ein, die Wohnungsbauumsätze und die Zahl der im jeweiligen Kalenderjahr fertig gestellten Wohneinheiten sanken um bis zu 90 % im Vergleich zur Boomphase Anfang der 1990-er Jahre.
- Anfang des 21. Jahrhunderts kam es zu einem Turnaround mit zunächst stabilisierten und in der Folge wieder steigenden wohnwirtschaftlichen Preisen vor dem Hintergrund einer ausgesprochen positiven Entwicklung der Rahmenbedingungen und der Realisierung verschiedener Schlüsselinvestitionen am Standort Leipzig

Ein wesentlicher Grund für diese Entwicklung war die Tatsache, dass sich die Einwohnerzahl der Stadt Leipzig in den 90-er Jahren des 20. Jahrhunderts zunächst jährlich reduziert und der Wohnungsleerstand in der Folge drastisch erhöht hat mit der Konsequenz, dass es bis zum Ende des Jahrzehnts zu erheblichen Preisstürzen sowohl im Bereich der wohnungswirtschaftlichen Kaltmieten wie der Kaufpreise kam.
- AußerdemsorgtedieerfolgreicheUmsetzungderCluster-StrategiefüreinenspürbarenAufschwungmit der Schaffung einer Vielzahl von Arbeitsplätzen
- Die außergewöhnlich gute Entwicklung der Wirtschaft am Standort Leipzig mit dem daraus resultierenden Arbeitsplatzaufbau war ein wesentlicher Grund für die zu verzeichnende Trendumkehr bei der Bevölkerungsentwicklung, welche seit dem Jahr 2000 und somit seit knapp 20 Jahren um durchschnittlich über 5.000 Personen jährlich gestiegen ist.

Zu den Rahmenbedingungen eines Erwerbs


1Wie wird im Rahmen des B.I.V.-Geschäftskonzepts die Einhaltung der Bauqualität sichergestellt?
- Detaillierte, solide Baubeschreibung
- Vergabe an bewährte, regionale Baufirmen
- Baustellenleitung durch auf hochwertige Sanierungen
spezialisiertes ortsansässiges Architektur- bzw. Ingenieurbüro - Laufende Überprüfung und Dokumentation der Bauqualität durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen bzw. durch den TÜV
- Kontrolle der Sanierung durch Bauleitung Detaillierte, solide Baubeschreibung
- Vergabe an bewährte, regionale Baufirmen
- Baustellenleitung durch auf hochwertige Sanierungen spezialisiertes ortsansässiges Architektur- bzw. Ingenieurbüro
- Laufende Überprüfung und Dokumentation der Bauqualität durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen bzw. durch den TÜV
- Kontrolle der Sanierung durch Bauleitung
2Muß der Erwerber bei der Bezahlung des Kaufpreises in Vorleistung gehen?Muß der Erwerber bei der Bezahlung des Kaufpreises in Vorleistung gehen?
Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt in Raten nach Baufortschritt.
3Muss der Erwerber evtl. Kostensteigerungen im Rahmen der Sanierung tragen?
Ergeben sich während der Bauzeit Mehrkosten im Vergleich zur Kalkulation hat der Veräußerer diese zu tragen.
4Warum nennt man die Abschreibung nach §§ 7 h, i EStG Turboabschreibung?
Gemäß § 7 i EStG können acht Jahre je 9 % und dann vier Jahre je 7 % der nach Erwerb der jeweiligen Wohnung entstandenen ansetzungsfähigen Sanierungskosten innerhalb von zwölf Jahren gleichmäßig abgeschrieben werden.
5Wie erfolgt die Abnahme der Wohnungen nach Sanierungsende im Rahmen des B.I.V.-Geschäftskonzepts?
Zur Sicherstellung und Dokumentation der vertragsgerechten Ausführung der Sanierungsarbeiten wird bei Fertigstellung zur Abnahme ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger bzw. der TÜV eingeschaltet.

Das Risiko minderer Bauqualität ist durch die Auswahl geeigneter Bauunternehmen stark eingeschränkt.
6Wie wird im Rahmen des B.I.V.-Geschäftskonzepts die Verwaltung der Gründerzeit- und Jugendstilimmobilien geregelt?
Durch eine hervorragende Verwaltungsgesellschaft vor Ort.
7In welcher Form findet die Vermietung der Wohnungen gemäß dem B.I.V.- Geschäftskonzept statt?
In Kenntnis der Objekt- und Lagequalität unserer Objekte schließen wir mit unseren Erwerbern auf Wunsch eine Mietgarantievereinbarung ab, sodass sich der organisatorische Aufwand seitens der Erwerber auf ein Minimum beschränkt.

Die Laufzeit der Mietgarantievereinbarung kann gewählt werden mit sechs oder zwölf Jahren mit steigenden Mietbeträgen ab dem siebten Jahr bei zwölf Jahren Laufzeit.